“Alte Ulme Gülitz” wird siebter Nationalerbe-Baum

Okt 19, 2020

Inzwischen sind auch beim siebten ausgewählten Nationalerbe-Baum Deutschlands die Vorbesprechungen und Klärungen vor Ort sowie die Maßnahmendiskussion mit dem Baumeigentümer und Vertragsunterzeichnung erfolgreich abgeschlossen. Hierbei ist die Evangelische Kirchengemeinde Gülitz mit ihrem Pfarrer und Gemeinde-Kirchenrat für den Baum zuständig – das haben sie erst durch unsere Anfrage zur Ausrufung erfahren, eine besonders schöne und interessante Begebenheit bei diesem Baum!

Alle Beteiligten waren sofort überwältigt über die hohe Wertschätzung einer solchen Auszeichnung mit dem Titel Nationalerbe-Baum für diese alte Ulme, mit ca. 10,07 m Stammumfang die stärkste Ulme Deutschlands, bei einem Alter von etwa 400-500 Jahren wohl auch die älteste. Genauer bekommt man es seriös nicht heraus: Für eine genaue Datierung müsste man Jahrringe messen und dafür einen Bohrspan aus dem Stamm entnehmen, was man diesem kostbaren Baum nicht antun möchte. Zudem ist der intakte Stammmantel viel zu dünn, als dass man dadurch genug Jahrringe erhalten würde – es bleibt also bei Vermutungen. In der Regel wird vor Ort großzügig gerundet, auch zu diesem Baum gibt es Beschreibungen einer “1000-jährigen Ulme”, und sie wird dabei häufiger mal als Feld-, mal als Berg-Ulme bezeichnet, am seltensten als Flatter-Ulme (die sie ist).

Zur Ausrufung am Samstag 29.5.2021 um 14 Uhr am Baum werden wir im kommenden Frühjahr Genaueres mitteilen. Das Catering ist für die Teilnehmer’innen kostenfrei und wird am Baum serviert.

Schöner Solitär auf dem Anger nahe der Kirche